7
Jan
2017
0

Oopsies – Low Carb, kalorienarm und lecker

Heute gab es bei mir üppig belegte Oopsies die nicht nur variabel einsetzbar, sondern für mich auch so etwas wie ein Brotersatz sind. Geschmacklich kann man ein Oopsie nicht wirklich mit Brot vergleichen, sie schmecken eher Ei-lastig und sind von der Konsistenz her auch viel weicher und luftiger, aber ich finde sie gut gewürzt und lecker belegt genial. Außerdem sind sie auch eine super kohlenhydratarme Alternative für Pizzateig oder dementsprechend belegt als Low Carb Flammkuchen. Hierfür einfach ein komplettes Blech mit der Masse bestreichen und backen. Wie einfach und schnell das funktioniert erkläre ich jetzt!

Ihr benötigt für den Oopsie-Teig:

  • 100g Frischkäse (light)
  • 3 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • Salz und Pfeffer
  • Andere Gewürze oder Kräuter nach Wahl.
    Ich streue gerne noch getrockneten Basilikum und Kümmel mit in die Masse.

Als erstes müsst ihr das Eiklar vom Eigelb trennen. Das Eiklar in der einen Schüssel steif schlagen. Das Eigelb in der anderen Schüssel mit dem Frischkäse, Backpulver, den Gewürzen und Kräutern gut vermischen. Anschließend die Eigelb-Masse und den Eischnee mit einem Löffel vorsichtig vermengen, sodass es eine schaumige Masse wird. Dann habe ich auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech sechs Häufchen gemacht. Je nachdem was ihr jetzt machen wollt, könnt ihr die Masse natürlich auch auf dem kompletten Blech verteilen, so wird es ein großer Teig.
Nach ca. 10 – 15 Minuten bei 180 Grad sind die Oopsies auch schon fertig. Nach dem Abkühlen einfach noch nach Belieben mit Wurst, Käse, Salat oder anderem Gemüse belegen und schmecken lassen.
Die sechs Oopsies haben insgesamt (unbelegt) nur knapp 350 Kalorien und sind somit ein leckerer, leichter Brotersatz.

Kommentieren